Ein Mann, ein Wort - Faustmann

Küche reinigen und pflegen
Tipps & Tricks

Küche reinigen

Gründlich die Küche reinigen  – von den Armaturen über die Küchenfronten bis zu den Geräten des täglichen Gebrauchs – ist unbestritten ein hygienisches Muss. Durch das täglich frische Kochen, das regelmäßige Backen und die oftmalige Benutzung entsteht in der Küche erfahrungsgemäß der meiste Schmutz. Wie wird die Küche nun am besten gereinigt und gepflegt? Wie teilt man sich die oft ungeliebte Arbeit am einfachsten ein? Eines vorweg: Regelmäßiges Saubermachen macht den Küchen-Großputz zum Kinderspiel.

Unsere Empfehlung – tägliche Routine beim Küche reinigen:

  • Arbeitsflächen freihalten – Utensilien nach Gebrauch an ihren Stammplatz räumen
  • Schmutziges Geschirr nach dem Essen sofort in die Spülmaschine räumen oder per Hand spülen
  • Fettspritzer an Ihrer Küchenrückwand gleich mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel wegwischen, eingebrannte Stellen direkt am Herd nach dem Auskühlen mit Wasser und Spüli einweichen – so kann sich ein hartnäckiger Fettfilm erst gar nicht festsetzen
  • Müll und Biomüll regelmäßig hinaustragen
  • Fußboden und Küchenteppiche regelmäßig saugen und Böden feucht wischen
Küche reinigen

Mit welchen Mitteln soll man die Küche reinigen?

Täglich wird in der Küche frisches Essen zubereitet, daher sollte die Küche der sauberste und hygienischste Ort des Hauses sein. Im Umgang mit Reinigungsmitteln kann man getrost auf viele verschiedene Spezialreiniger verzichten. Das spart nicht nur Geld, sondern kann so auch die Gefahr für Kinder und Haustiere vermindern. Überall erhältliche Hausmittel wie Zitronensäure, Waschsoda, Backpulver oder Salz sind natürliche Helfer bei der Reinigung Ihrer Küche.

Das Spülmittel Ihrer Wahl, Allzweckreiniger und Essigreiniger gehören zur Grundausstattung, dazu warmes Wasser, weiche Putztücher, ein Schwamm und eventuell ein Fensterleder – schon kann Ihre Küche auf Hochglanz gebracht werden.

Mit einem feuchten Tuch und Allzweckreiniger wischen Sie am besten alle Küchenmöbel, die Fronten aber auch die Innenräume der Schränke ab, angefangen wird in den Bereichen, die am weitesten von der Spüle entfernt sind. Hartnäckige Schmutzränder brauchen eventuell auch die Behandlung mit einem Schwamm oder Schmutzradierer. Für festsitzende Fettrückstände hat sich die Behandlung mit Soda bewährt.

Tipp: Da sich auf den Oberschränken besonders viel Schmutz und Fett ablagert, empfiehlt es sich, nach jeder Generalreinigung eine frische Lage Zeitungspapier auf die Schränke zu legen.

Wasserflecken auf Armaturen bekämpft man am besten mit einem in Essig getränkten Tuch oder mit etwas Zitronensaft – reiben Sie versuchsweise mit einer halben Zitrone oder rohen Kartoffelschalen über die Kalkflecken Ihres Wasserhahns. Sie werden staunen!

Aber Achtung: Edelstahlflächen und Ceran- oder Induktionskochfelder benötigen besondere Behandlung, daher keinesfalls kratzen, sondern nur sanft reiben, gegebenenfalls die Schmutzreste über einige Zeit einweichen und danach mit einem feuchten Tuch entfernen.

Tipp: Möchten Sie, dass Ihr Ceranfeld glänzt wie am ersten Tag? Eine Messerspitze Vaseline mittels eines fusselfreien Tuchs darauf verteilen, kurz einwirken lassen und gründlich nachpolieren. Das macht es wieder glänzend und bildet einen Schutzfilm.

Ihre Elektrogeräte freuen sich über diese gründliche Pflege

Im Backofen wird man gröbere eingebrannte Verschmutzungen mit einer großzügigen Portion Salz los – einwirken lassen und den Backofen auf 50 Grad erhitzen. Ist das Salz braun, den Ofen ausschalten, nach dem Auskühlen das Salz aus dem Ofen kehren oder saugen und mit einem feuchten Tuch nachwischen. Vielleicht besitzt Ihr Backofen auch eine Selbstreinigungsfunktion? Ihre Bedienungsanleitung gibt Auskunft.

Die Dunstabzugshaube wird je nach Kochintensität gereinigt. Einen Teil der ausbaubaren Teile können Sie in der Spülmaschine reinigen, neue Filter gibt es in Baumärkten oder im Fach- und Versandhandel. Äußerliche Verschmutzungen oder Fettspritzer sollten regelmäßig beim Säubern der Fliesen mit abgewischt werden.

Die Spülmaschine sollte regelmäßig auf verstopfte Düsen oder Siebe überprüft werden und auch, ob genügend Salz und Klarspüler vorhanden ist. Türrahmen und Dichtung gelegentlich säubern, eine gründliche Innenreinigung übernimmt nach der manuellen Reinigung ein leerer Waschdurchgang mit Maschinenpfleger.

Der Kühl- und Gefrierschrank wird in einem halbjährlichen Intervall komplett ausgeräumt, gegebenenfalls abgetaut und überall mit Allzweckreiniger feucht gereinigt. Vergessen Sie dabei nicht die Gummidichtungen, in denen sich gern Schimmel einnistet, den man auf den ersten Blick übersehen kann.

Ihre heißgeliebte Kaffeemaschine belohnt ein regelmäßiges Entkalken mittels Essigwasser oder Zitronensäure mit mehr Aroma in Ihren Heißgetränken. Beachten Sie bei Ihren Elektrogeräten jedoch immer auch die Herstellerangaben.

Sie werden sehen, dass mit wenigen Mitteln und ein wenig Reinigungsroutine Ihre Küche täglich in vollem Glanz strahlt und somit gerne als gemütlicher Familientreffpunkt genutzt wird.

Bildnachweis: shutterstock: ©pikselstock, ©Igisheva Maria, ©Elnur


Weitere interessante Beiträge aus unserem Faustmann-Magazin:


Die Faustmann Möbelmanufaktur


Die Faustmann Wohn- und Küchenstudios

Neugierig geworden? Besuchen Sie uns in einem unserer 8 Wohn- und Küchenstudios in Graz (3x), Hartberg, Gleisdorf, Mattersburg, Klagenfurt und Villach! Lassen Sie sich inpsirieren!

Scroll Up