Ein Mann, ein Wort - Faustmann

Die Fichte:

Eigenschaften, Nutzung und Pflege von Fichtenholz

Materalkunde Fichte Faustmann

Die Eigenschaften von Fichtenholz

Die Fichte ist in Österreich die wichtigste und meistverbreitete Baumart, die in zahlreichen Holzprodukten Verwendung findet. Die „Gemeine Fichte“ wächst vor allem im Alpenraum und im Mittelgebirge. Das Holz der Fichten wird für Möbel, Balken, Spanplatten, Fußböden, aber auch im Fenster- und Türenbau verarbeitet. Als sogenanntes „Klangholz“ ist Fichtenholz im Instrumentenbau die erste Wahl, wenn es darum geht, Decken und Böden von Streichinstrumenten herzustellen.

Frisch geschlagenes Fichtenholz kann sehr harzig sein, aber es lässt sich gut be- und verarbeiten. Splint- und Kernholz lassen sich nur bei frischem Holz unterscheiden und die Oberfläche des Fichtenholzes weist eine erkennbare Struktur auf, bei der sich auch Astlöcher deutlich zeigen können. Fichten wachsen sehr schnell und werden geschlagen, wenn sie 80 bis 120 Jahre alt sind.

Materialkunde Fichte Faustmann

Die Nutzung von Fichtenholz im Möbelbau

Im Möbelbau ist Fichtenholz sehr beliebt, da es sich mit Maschinen oder auch von Hand sehr gut und einfach bearbeiten lässt. Zudem ist das Holz der Fichte relativ elastisch, äußerst leicht und bei entsprechender Pflege ist eine lange Lebensdauer der Fichtenholzmöbel garantiert.

Das Holz der Fichte ist sehr hell und daher verleihen Fichtenholzmöbel Räumen einen optisch freundlichen Eindruck. Die Färbung des Holzes reicht von weißen über gelbliche bis hin zu leicht rötlichen Tönen. Fichtenholz in hellen Tönen wird beispielsweise für Möbel im skandinavischen Stil verwendet.

Im Innenbereich wird das Holz der Fichte für Geländer, Wand- und Deckenverkleidungen sowie für Treppen und Türen verwendet.

Die Produktionsreste, die bei der Verarbeitung von Fichtenholz entstehen, werden für verschiedene Heizsysteme als Pellets oder Briketts aufbereitet. Dadurch, dass Fichtenholz relativ preiswert ist, wird es auch als Scheitholz verwendet. Für offene Kamine ist Fichtenholz jedoch ungeeignet, da es aufgrund des Harzanteils viele Funken erzeugt.

Da es sich bei der Fichte um eine heimische Baumart handelt, sind Möbel aus Fichtenholz auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit eine gute Investition.

Materialkunde Fichte Faustmann
Materialkunde Fichte Faustmann

Pflegehinweise für Fichtenholz

Wenn Fichtenholz im Außenbereich verwendet wird, muss es mit Holzschutzmittel vorbehandelt werden, da es anfällig für Parasitenbefall ist und es nicht ausreichend witterungsbeständig ist. Ohne entsprechenden Schutz würde das Fichtenholz innerhalb kürzester Zeit von Insekten und Pilzen befallen werden, die das Holz zerstören. Im Außenbereich sollte Fichtenholz so verbaut werden, dass es keinen direkten Bodenkontakt hat, dadurch wird gewährleistet, dass das Holz durchtrocknen kann und nicht dauerhaft der Nässe ausgesetzt ist.

Fichtenholzmöbel im Außenbereich sollten jährlich mit Holzschutzfarbe gestrichen werden, um eine lange Haltbarkeit der Möbel zu gewährleisten. Besonders hervorzuheben ist die Widerstandsfähigkeit von Fichtenholz gegen Laugen und Säuren.

Im Innenbereich kann Fichtenholz auch unbehandelt eingesetzt werden, jedoch empfiehlt sich eine Vorbehandlung, damit das Holz seine ursprüngliche Farbe beibehält. Zudem bewahrt eine Schutzschicht das Holz vor Beschädigungen durch Feuchtigkeit. Für die Behandlung von Fichtenholz eignen sich Öl, Lacke oder auch Wachs.

Fichtenholz ist ein vielseitig verwendbares und einfach zu verarbeitendes Holz aus unseren heimischen Wäldern, das sich sowohl für Möbel im Innenbereich als auch – mit entsprechender Vorbereitung – im Außenbereich eignet.

FAUSTMANN WOHN- UND KÜCHENSTUDIOS

Neugierig geworden? Besuchen Sie uns ein einem unserer 10 Wohn- und Küchenstudios und lassen Sie sich inpsirieren!

Zur Studioübersicht

Scroll Up