Ein Mann, ein Wort - Faustmann

Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Bastelmaterialien müssen nicht immer im Geschäft gekauft werden, sondern können im eigenen Garten oder im Wald gesammelt werden. Vor Ostern erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf, viele Pflanzen beginnen zu sprießen und langsam erstrahlt die Landschaft wieder in zartem Grün.

Selbstgemachte Osterdekoration aus Naturmaterialien ist nicht nur nachhaltig, sondern auch ein netter Zeitvertreib für Kinder. Zuerst wird das Material in Garten oder im Wald gesammelt und im Anschluss beim gemeinsamen Basteln verarbeitet. Hier finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Osterdeko aus Naturmaterialien selbst basteln können.

Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Eine Milchflasche als Tischdeko

Eine Milchflasche oder eine ähnliche Glasflasche oder ein Marmeladenglas mit großer Öffnung verwenden. Etwas selbstgesammeltes Moos auf den Boden der Flasche geben, ein gefärbtes Ei auf das Moos legen (je nach Größe der Flaschenöffnung müssen relativ kleine Eier verwendet werden) und nun ein paar Zweige wie Palmkätzchen in die Flasche geben.

Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Selbstgebastelte Vogelnester

Eine kleine Schale oder ein ähnliches Gefäß mit Heu, Stroh, getrockneten Grashalmen und ganz kleinen Ästen ähnlich eines Vogelnests füllen und selbstgefärbte oder verzierte Eier in das Nest legen.

Eine Gießkanne oder Milchkanne als Vase

Eine alte Gießkanne aus Blech oder eine Milchkanne können als Vase für den Osterstrauß verwendet werden. Die gesammelten Zweige zu einem dekorativen Strauß arrangieren und ausgeblasene und verzierte Eier an die Zweige hängen.
Glasvasen können mit Erde und Moss gefüllt werden. Nehmen Sie ein ausgeblasenes Ei, hängen Sie dieses an einen Zweig und legen Sie den Zweig so über die Ränder der Glasvase, dass das Ei in der Luft hängt.

Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Ostereier mit Naturmaterialien färben

Ostereier müssen nicht mit künstlichen Farben gefärbt werden, die im schlimmsten Fall noch viele Zusatzstoffe enthalten, die Allergien auslösen können. Mit Zwiebelschalen, Gemüse oder Tee können Eier ganz einfach selbst gefärbt werden und durch einen kleinen Trick mit einem alten Nylonstrumpf erhalten sie sogar ein einzigartiges Muster. Die Schale der verwendeten Eier sollte am besten weiß sein.

  • Sammeln Sie Grashalme, Blätter und Gänseblümchen. Schneiden Sie ein Stück des Nylonstrumpfs ab (ca. 15 Zentimeter), verknoten Sie ein Ende und geben Sie ein paar Blätter, Gräser und Blümchen in den Strumpf. Jetzt das Ei in den Strumpf geben und die Blätter so ausrichten, dass ein schönes Muster auf dem Ei entsteht. Das andere Ende des Strumpfes fest verknoten, sodass die Blätter nicht verrutschen.
  • In einem Topf circa einen Liter Wasser erhitzen und einen Schuss Essig dazugeben. Je nachdem, welche Farbe die Eier haben sollen, das Gemüse, die Zwiebelschalen oder die Gewürze in den Topf geben und mindestens 30 Minuten einkochen.
    • Für braune Eier: Zwiebelschalen
    • Für rote Eier: rote Zwiebelschalen, rote Rüben
    • Für gelbe Eier: Kurkuma oder Safran
    • Für grüne Eier: Matchapulver oder Spinat
    • Für blaue Eier: Blaukraut
  • Die Eier im eingekochten Sud 10 Minuten kochen lassen, rausnehmen und nicht abschrecken, sondern nur abkühlen lassen. Den Strumpf entfernen und die Eier mit etwas Öl einreiben, damit sie schön glänzen.
Osterdeko selbst basteln aus Naturmaterialien

Bildnachweis:
Unsplash: © hannah-tasker | © brooke-lark | © jen-p | © elena-ferrer | © freestocks | © jez-timms | © kate-remmer | © micheile-henderson | © monika-grabkowska | © skyla-design


Die Faustmann Möbelmanufaktur


Weitere interessante Beiträge aus unserem Faustmann-Magazin:


Die Faustmann Wohn- und Küchenstudios

Neugierig geworden? Besuchen Sie uns in einem unserer 8 Wohn- und Küchenstudios in Graz (3x), Hartberg, Gleisdorf, Mattersburg, Klagenfurt und Villach! Lassen Sie sich inpsirieren!

Scroll Up