Ein Mann, ein Wort - Faustmann
Stromausfall: Die Haltbarkeit von Lebensmittel im Kühlschrank

Stromausfall:
So lange halten Lebensmittel im Kühl- und Gefrierschrank

Ein Stromausfall kann viele Gründe haben: Unwetter und Blitzeinschläge, Bauarbeiten, bei denen Kabel beschädigt werden, eine herausgefallene Sicherung oder eine kurzfristige Überlastung des Stromnetzes. In unseren Kühlschränken befinden sich Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Euro, weshalb sich viele Menschen fragen, wie lange die Lebensmittel bei einem Stromausfall eigentlich haltbar sind. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr, worauf Sie bei einem Stromausfall im Hinblick auf die Haltbarkeit der Lebensmittel achten sollten.

Stromausfall: Die Haltbarkeit von Lebensmittel im Kühlschrank

Wie lange bleiben Lebensmittel im Kühlschrank haltbar bei einem Stromausfall?

Generell muss bei einem Stromausfall zwischen Kühlschrank und Gefrierschrank unterschieden werden, da Lebensmittel wie Obst und Gemüse, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt werden, relativ unempfindlich sind. Handelt es sich aber um einen sehr langen Stromausfall, verderben Fleisch, Fisch und Milchprodukte ohne die entsprechende Kühlung aber recht schnell. Je nach Gerät sind Lebensmittel im Kühlschrank auch ohne Stromzufuhr für mindestens 10 Stunden (verderbliche Waren) und bis zu mehreren Tagen (Obst und Gemüse) haltbar. Entscheidend ist auch wie alt Ihr Kühlschrank ist und in welcher Energieeffizienzklasse das Gerät eingestuft wird. Moderne Geräte oder Smart Kühlschränke verfügen über ein Warnsystem bei Stromausfällen, geben einen Piepton ab oder senden sogar eine Nachricht an Ihr Smartphone. Wenn Sie sich auf der Arbeit oder sogar auf einer Reise befinden, kann Sie diese Nachricht vor unangenehmen Überraschungen bei Ihrer Rückkehr bewahren.

 

Um die Temperatur im Kühlschrank möglichst lange kühl zu halten, sollten Sie die Kühlschranktüre so selten wie möglich öffnen. Ein Stromausfall an einem heißen Sommertag ist wesentlich problematischer als an einem frostigen Wintertag mit minus fünf Grad Außentemperatur, wo Sie Lebensmittel gegebenenfalls sogar draußen lagern können. Sollte es sich abzeichnen, dass der Stromausfall mehrere Stunden dauert, könnten Sie frisches Fleisch oder Fisch aus dem Kühlschrank verarbeiten – zum Beispiel auf einem Gas- oder Holzkohlegrill oder auf einem Gaskocher.

Wenn der Stromausfall länger als 10 Stunden gedauert hat, sollten Sie die verderblichen Lebensmittel aus dem Kühlschrank einem Geruchstest unterziehen und auf äußerliche Veränderungen überprüfen. Riechen die Lebensmittel noch gut und stellen Sie keine optischen Veränderungen fest, verarbeiten Sie die Lebensmittel am besten sofort. Garen Sie Fleisch komplett durch und seien Sie vorsichtig bei Fisch. Ein Lebensmittelvergiftung durch verdorbenen Fisch ist keine Kleinigkeit. Obst und Gemüse sollten den Stromausfall problemlos überstanden haben, aber bei frischer Milch sollten Sie auf jeden Fall testen, ob diese nicht gekippt ist.

Stromausfall: Die Haltbarkeit von Lebensmittel im Kühlschrank

So lange halten Lebensmittel im Gefrierschrank bei einem Stromausfall

Moderne Gefrierschränke verfügen über eine sehr gute Isolierung und ein Stromausfall von wenigen Stunden ist meist kein Problem für die Geräte und die Lebensmittel. Auch hier gilt: öffnen Sie den Gefrierschrank möglichst nicht während des Stromausfalls, damit keine warme Luft in den Schrank gelangt. Je voller der Gefrierschrank mit gefrorenen Lebensmittel ist, desto besser.

 

Tiefgefrorene Lebensmittel tauen nicht so schnell auf, wenn sich die Temperatur im Gefrierschrank ein oder zwei Grad über dem Gefrierpunkt befindet. Bis zu fünf Stunden sollten für keinen Gefrierschrank ein Problem sein. Sollte der Stromausfall so lange dauern, dass die Temperatur für mehrere Stunden über 5 Grad liegt, werden die Lebensmittel langsam auftauen. Ist kein Ende des Stromausfalls in Sicht, sollten Sie sich einen Plan überlegen.

Angetaute, empfindliche Lebensmittel wie Faschiertes oder Fleisch im Allgemeinen dürfen nicht wieder eingefroren werden. Lassen Sie das Faschierte im Kühlschrank fertig auftauen (positiv dabei ist, dass durch das Auftauen des Fleisches im Kühlschrank die Temperatur dort niedrig gehalten wird) und verarbeiten Sie das Faschierte nach dem Auftauen sofort und garen Sie es gut durch. Auch hier gilt: eventuell verfügen Sie über einen Gas- oder Holzkohlgrill oder Gaskocher, sodass Sie auch während des Stromausfalls Essen zubereiten können, damit es nicht verdirbt. Wenn Sie nach dem Stromausfall das aufgetaute Fleisch zum Beispiel zu Gulasch, Sugo, Chili con Carne oder ähnlichen Gerichten verarbeiten, können Sie die Speisen portionsweise wieder einfrieren.

Aufgetautes Eis oder Süßspeisen mit rohen Eier dürfen nicht wieder eingefroren werden und sollten entsorgt werden. Auch andere verderbliche Produkte, die nach dem Auftauchen nicht sofort verarbeitet werden konnten, müssen entsorgt werden.

Komplett aufgetautes Obst kann zum Beispiel zu Marmeladen oder Säften verarbeitet werden. Tiefkühlgemüse, dessen Kern noch gefroren ist, kann wieder eingefroren werden. Brot oder Gebäck kann nach dem Auftauen wieder eingefroren werden, allerdings kann die Qualität dadurch womöglich leiden.

Übrigens geben auch die Hersteller von Kühlschränken und Gefriergeräten in der Gebrauchsanweisung an, wie lange Lebensmittel in den Geräten ohne Stromzufuhr gelagert werden können.

Tipp:
Achten Sie beim Abschluss Ihrer Haushaltsversicherung darauf, dass Schäden durch Stromausfälle abgedeckt sind. Ein langer Stromausfall während einer Urlaubsreise kann nämlich unschöne Nachwirkungen mit sich ziehen, wenn der Gefrierschrank komplett abtaut, Wasser austritt und Lebensmittel verderben!

 

Fotos: ©New Africa – shutterstock.com | ©Ahanov Michael – shutterstock.com


Die Faustmann Wohn- und Küchenstudios

Neugierig geworden? Besuchen Sie uns in einem unserer 6 Wohn- und Küchenstudios in Graz (2x), Hartberg, Mattersburg, Klagenfurt und Villach! Lassen Sie sich inpsirieren!


Die Faustmann Möbelmanufaktur


Weitere interessante Beiträge aus unserem Faustmann-Magazin: